Luise Reddemann: "Imagination als heilsame Kraft"
#1
Dieses Buch von Luise Reddemann lese ich gerade, es gefällt mir sehr gut. Für mich das Wichtigste sind die Imaginationsübungen, die darin vorgestellt werden - einige davon kennen wohl viele von Euch schon ("sicherer Ort" und so). Dazu gibt es noch viel erklärenden Text, und auch Therapiebeispiele (wohl eher für TherapeutInnen interessant). Das Buch ist für Betroffene und TherapeutInnen gedacht. Die Kapitel entsprechen zum Teil den Phasen der Traumatherapie (Stabilisierung, Traumabearbeitung, Integration), dazu gibt es noch ein Kapitel über Gestaltungstherapie und eines über Traumatherapie mit Kindern/Jugendlichen.
Mir gefällt daran besonders, dass das Buch sehr optimistisch geschrieben ist, und auch behutsam. Zum Beispiel schreibt die Autorin am Anfang, dass sie in den Beispielen eher 'einfache' traumatische Erfahrungen gewählt hat, um nicht unnötig zu triggern.
Ich finde, für Leute, die Imaginationen mögen, ist das ein gutes Buch!

Karin
Zitieren
#2
Hallo Karin
auf der traumastation in bremem,wird nach dem konzept von luise reddemann gearbeitet,ich bin begeistert von dem konzept..hab auch einige bücher und Übungen von ihr,die mir persönlich sehr wichtig sind...
ich finde es ist eine sehr wirksame methode..

Gruß LorieS
Zitieren
#3
liebe karin, ich mag das buch auch und viele imas sind mir bekannt. leider kann ich sie nicht allein durchführen weil ich dann dauernd dissoziiere. es gibt noch ein buch von l. reddemann, das ich persönlich für ihr bestes halte - trauma-folgen erkennen, überwinden und an ihnen wachsen. dort hab ich viele infos zu dem thema gefunden. glg yoshi
In der Psychologie heißt es, dass ein Kleinkind buchstäblich in Stücke fällt, wenn es nicht gehalten wird, und körperliche Fürsorge bedeutet in dieser Phase psychologische Fürsorge



der mensch ist im grunde ein wildes, entsetzliches tier. wir kennen es bloß im zustande der bändigung und zähmung, welcher zivilisation heißt, daher erschrecken uns gelegentlich die ausbrüche seiner natur. aber wo und wann einmal schloss und kette abfallen und anarchie eintritt, da zeigt sich, was er ist.
Zitieren
#4
ich habe das buch in meinem regal stehen und schätze es sehr. ich findel. reddemann eine sehr behutsame und einfühlsame person und würde sie gerne mal live sehen, bei einem vortrag oder so.
die cd zu dem buch habe ich auch und mache die übungen regelmäßig, das hilft mir sehr.
es ist schon länger her das ich da rein geschaut habe, müsste ich vll mal wieder machen :)
rumpelchen
Zitieren
#5
han das buch au und bin damit sehr zufrieden und kanns gut empfehlen.lg stephi
Zitieren
#6
Nun ja,
ich finde Frau Reddemanns Bücher auch sehr hilfreich und positiv. Kann außerdem Ein Weg von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt empfehlen.
Zitieren
#7
Ich finde die Übungen von L. Reddemann auch sehr gut, kenne sie aus meiner Therapie und werde mir die CD bald mal bestellen! Es tut mir allgemein sehr gut, ich muss aber auch sehr dabei aufpassen, dass ich nicht dissoziiere!

LG Eva
Zitieren
#8
ich habe das Buch auch, allerdings erst seit kurzem.
Einige Übungen kenne ich aus der Therapie (innere Helfer, sicherer Ort, inneres Team...).

Ich finde die Übungen auch sehr, sehr gut, ich fühle mich immer besser, nachdem wir diese Übung in der Therapie gemacht haben.

Die CD würde ich mir auch gern holen, um die Übungen auch zu Hause zu machen. Ohne begleitende Stimme bin ich nach ein paar Sekunden irgendwie weg..aber vielleicht muss man das auch üben?!
Zitieren
#9
Ja, das ist schon Übungssache finde ich. Anfangs muss man sich fast zwingen, dabei zu bleiben, aber es lohnt sich auch, sich da durch zu beißen.

Ich habe die CD, finde die Übungen zwar sehr gut, aber komme mit der Stimme nicht klar leider... Da höre ich lieber "Innere Garten" von M.Huber an. :)
Zitieren
#10
liebe milka, kann kiwi da nur zustimmen. die stimme von fr. reddemann ist sehr gewöhnungsbedürftig. vllt kann deine thera ihre übungen einfach aufnehmen? dann hättest du eine vertraute stimme. glg und schön, dass du dich hier beteiligst *gutelaune* *byebye* yoshi
In der Psychologie heißt es, dass ein Kleinkind buchstäblich in Stücke fällt, wenn es nicht gehalten wird, und körperliche Fürsorge bedeutet in dieser Phase psychologische Fürsorge



der mensch ist im grunde ein wildes, entsetzliches tier. wir kennen es bloß im zustande der bändigung und zähmung, welcher zivilisation heißt, daher erschrecken uns gelegentlich die ausbrüche seiner natur. aber wo und wann einmal schloss und kette abfallen und anarchie eintritt, da zeigt sich, was er ist.
Zitieren
#11
Hallo,

ich würde mich sehr für diese Imaginationen interessieren, weil ich selber in mir immer viel mit Bildern arbeite. Doch irgendwie kann ich mir darunter noch nicht so genau was konkretes vorstellen. Werden da Imaginationen vorgegeben, die man dann einübt? Oder kann man da auch mit eigenen Bildern arbeiten???

Ich hab nämlich immer das Bild in mir, dass ich in einem tiefen, dunklen Loch sitze und versuche immer tiefer zu graben, um den ganzen "Dreck" raus zubekommen. Jetzt hab ich damit aufgehört und erstmal ein paar Bretter (sehr dicke Eichenbohlen) über die schlammige Grube gelegt. Langsam wird die auch etwas trockener. Jetzt bin ich auch auf dem Weg nach draußen, aber ich hab die Angst, dass ich durch irgendein Ereignis wieder in der Grube lande und wieder alles von vorn los geht. Könnte ich da mit Imaginationen von Reddemann helfend unterstützen???

Lg,
cat
Zitieren
#12
hi cat, was du da machst, ist schon eine eigene positive ima. die von der reddemann sind speziell für traumapatienten konzipiert, einige werden bei konfrontationen eingesetzt. man kann sie einüben. das ist sogar sehr sinnvoll. man hat aber auch da immer spielraum für seine eigenen bilder und vorstellungen. es sind einfach erstmal - wohlfühl-anleitungen. man kann sich da in eine andere welt versetzen, deren rahmen man selbst schafft. sich einen inneren sicheren ort suchen etc. wichtig ist, dass es ein ende gibt, man also nicht einfach im bodenlosen verschwindet. sie sind deshalb relativ kurz gehalten, es werden pausen gemacht und anfangs wäre es gut, sie mit einer thera zu üben. sinn der sache ist natürlich, dass du das iwann allein schaffst und dich in einer angstsituation "rettest". glg yoshi
In der Psychologie heißt es, dass ein Kleinkind buchstäblich in Stücke fällt, wenn es nicht gehalten wird, und körperliche Fürsorge bedeutet in dieser Phase psychologische Fürsorge



der mensch ist im grunde ein wildes, entsetzliches tier. wir kennen es bloß im zustande der bändigung und zähmung, welcher zivilisation heißt, daher erschrecken uns gelegentlich die ausbrüche seiner natur. aber wo und wann einmal schloss und kette abfallen und anarchie eintritt, da zeigt sich, was er ist.
Zitieren
#13
Ah so ist das gedacht. Ist ja toll. Das hört sich gut an und vielleicht sollte ich mir mal ein Buch von ihr zulegen.
Danke für Deine schöne Erklärung!

lg,
cat
Zitieren
#14
Im Zweifelsfall einfach mal nach Imaginationsünungen googlen, denke es gibt da einiges erstmal zum durchlesen. :)

Hier zB eine Übung von der Reddemann CD: http://www.tauwetter.de/selbsthi/gruppe ... beobachter

Finde es auch sinnvoll, erstmal mit Therapeut einige Übungen zu testen, wenn man sie noch nicht kennt, aber..hm... kommt eben drauf an, wie sicher man mit solchen Vorstellungen umgeht und wie schnell man da mal was vor Augen bekommt, was man eher nicht sehen will. ;)
Zitieren
#15
hi kiwi. letzteres ist bei mir die gefahr. es gilt, zusammen mit dem vertrauten thera herauszufinden, welche ima gut tut und welche eher zum "abrutschen" verleitet. ich hab sehr gute erfahrungen mit dem garten und dem sicheren inneren ort gemacht. für mich gilt z.b. hände weg von der konferenz. aber das muss jeder für sich herausfinden. euch ganz liebe grüße
In der Psychologie heißt es, dass ein Kleinkind buchstäblich in Stücke fällt, wenn es nicht gehalten wird, und körperliche Fürsorge bedeutet in dieser Phase psychologische Fürsorge



der mensch ist im grunde ein wildes, entsetzliches tier. wir kennen es bloß im zustande der bändigung und zähmung, welcher zivilisation heißt, daher erschrecken uns gelegentlich die ausbrüche seiner natur. aber wo und wann einmal schloss und kette abfallen und anarchie eintritt, da zeigt sich, was er ist.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Luise Reddemann - Komplexe Posttraumatische Belastungsstörung Schattenwoelfin 2 7.688 31.07.2017, 15:33
Letzter Beitrag: Heidi75